Direkt zum Inhalt

IBM verbessert soziales Netzwerken in Unternehmen

Version 3.0 von Lotus Connections vereint innovative Analyse-Funktionen, optimierte Benutzerfreundlichkeit und Features für mobile Anwender

Ehningen - 08 Nov 2010: IBM präsentiert mit IBM Lotus Connections 3.0 die neueste Version ihrer Social Networking-Plattform für Unternehmen. Die Software unterstützt soziales Netzwerken in Unternehmen mit innovativen Analyse-Funktionen, erweiterten Features für die mobile Nutzung sowie optimierter Nutzerführung und Navigation. Mitarbeiter können so Netzwerke aufbauen, die ihre tägliche Arbeit schneller und produktiver macht. Zu den Anwendern von Lotus Connections 3.0 gehören bereits namhafte Firmen und Institutionen wie Bayer MaterialScience, die Cardiff University und die Deutsche Notes User Group DNUG, die die Software für ihre Plattform EULUC einsetzt.

Unternehmen können mit IBM Lotus Connections 3.0 alle Vorteile eines sozialen Netzwerks nutzen, ohne sich den Sicherheitsrisiken öffentlicher Angebote auszusetzen. Die Software bietet unterschiedlichste Werkzeuge, mit denen Mitarbeiter ein Netzwerk von Kollegen aufbauen, sich mit ihnen austauschen und in Kontakt bleiben können. So können sie zum Beispiel schnell auf die Expertise ihrer Kollegen zugreifen, oder neue kreative Ideen mit einer Community aus Kollegen, Partnern und Kunden diskutieren und ausarbeiten.

Die neue Generation von Berufstätigen und Studenten ist es gewohnt, über soziale Netzwerke zu kommunizieren und Informationen zu teilen. Dieser grundlegende Wandel erfordert neue Werkzeuge. Tatsächlich sind sich laut einer aktuellen Umfrage von Frost & Sullivan Führungskräfte in europäischen Unternehmen des Mehrwerts von Enterprise 2.0-Tools bewusst, 63 Prozent von ihnen nutzen bereits selbst Web 2.0 Tools im Unternehmen. 46 Prozent der Befragten planen eine Erhöhung der Budgets für Collaboration und Communication in den kommenden zehn Monaten.

„Das Social Business von heute kultiviert Beziehungen und schafft auf dieser Basis Wachstum und steigende Produktivität“, kommentiert Alistair Rennie, General Manager, Collaboration and Social Software bei IBM. „Berufstätige nutzen heute soziale Netzwerke, um miteinander zu kommunizieren und Informationen auszutauschen. Damit fordern sie auch von Unternehmen, entsprechende Tools zur Verfügung zu stellen, die diesen Wandel hin zu einer immer stärker vernetzten Welt unterstützen.“

Mehr Innovationskraft und Produktivität mit IBM Lotus Connections 3.0
IBM Lotus Connections 3.0 ist mit neuen Features ausgestattet, die die Zusammenarbeit über das soziale Netzwerk vereinfachen und noch produktiver machen. Dazu gehören:

Social Analytics: Die neuen Analyse-Funktionen in Lotus Connections werten bestehende Verbindungen, gemeinsame Interessen und die Aktivitäten der Nutzer wie Kommentare auf Blogs oder Tags auf bestimmten Webseiten aus. Die Nutzer erhalten auf dieser Basis automatische Empfehlungen, mit wem sie sich vernetzen können und welche Inhalte interessant sein könnten. Die Empfehlungen sind mit Fotos der Nutzer visuell ansprechend gestaltet und helfen den Anwendern, ihr Netzwerk auch mit Experten und Kontakten zu erweitern, die sie vorher nicht kannten. Diese Analyse-Funktionen wurden vom IBM Social Software Entwicklungslabor in Haifa, Israel, entwickelt.

Mobile Access: Der mobile Zugang zu Lotus Connections wird mit der neuen Version einfacher denn je. Anwender können die Connections Homepage, Bookmarks, Communities, Foren, Dateien und Wikis über Apple iPad oder iPhone, Android oder Nokia S60 aufrufen. Die Applikationen sind für das mobile Endgerät optimiert, so dass die Nutzer die Funktionen zur Verfügung haben, die sie unterwegs auch wirklich benötigen.

Optimierte Nutzerführung: Weniger Einstiegspunkte und ein schnellerer Zugang zu relevanten Inhalten mit weniger Mausklicks machen die Navigation von Lotus Connections 3.0 schneller und nutzerfreundlicher.

Erweiterungen für Communities und Foren: Anwender können nun andere Personen zu Communities einladen und Sub-Communities einrichten. Außerdem sind Foren ab sofort auch unabhängig von Communities nutzbar, um schnelle Brainstormings durchzuführen oder Feedback zu wichtigen Themen einzuholen.

Neue Compliance und Auditing-Features: Lotus Connections 3.0 ermöglicht es, bestimmte Inhalte zu moderieren, zu kontrollieren und freizugeben. Darüber hinaus können Inhalte Compliance-gerecht archiviert werden, so dass sich die Software auch in Branchen einsetzen lässt, die besonderen gesetzlichen Regelungen unterworfen sind.

Damit Unternehmen und ihre Mitarbeiter soziale Netzwerke und Collaboration problemlos im Kontext ihrer täglichen Arbeit nutzen können, ist IBM Social Software in verschiedenste Unternehmensanwendungen integriert, darunter die Customer Experience Suite, WebSphere Commerce, Lotus Quickr, Lotus Notes, Lotus Sametime, Microsoft Outlook, Microsoft Sharepoint oder Microsoft Office.

Weitere Informationen zu IBM Lotus Connections finden Sie unter: http://www-01.ibm.com/software/lotus/products/connections/

Kontaktinformation

Beate Werlin
External Communications IBM Software Group
+49-89-4504-1364
beate.werlin@de.ibm.com
+49-172-8393551

Verwandte Inhalte

Foto

Screenshot, wie eine Community bei Connections 3.0 aufgebaut sein kann mit den Elementen Forums, Bookmarks und Files. Diese kann aber noch um einige weitere Elemente ergänzt werden, wie zum Beispiel einem Wiki, einem Blog usw.

Ein Beispiel wie die Übersichtsseite der Blogs bei Connections 3.0 aussieht.

Screenshot der persönlichen Startseite bei Lotus Connections 3.0.

Verwandte XML-Feeds
Themen XML-Feeds
Software
Information Management (DB2), Workplace, Portal & Collaboration Software (Lotus), Tivoli, Rational, WebSphere, Open Standards, Open Source