• Add a Comment
  • Edit
  • More Actions v
  • Quarantine this Entry

Comments (1)

1 Renate Franken commented Permalink

Hallo Herr Pfeiffer,

 
ja, so einfach wie in der Werbung geht es in der Praxis leider nicht immer.
Die Werbung von Apple, das Schlafzimmerlich vom Flughafen auszuschalten war ganz nett. Aber ich denke die App zu schreiben ist hier das kleinste Problem.
Mobile Devices (mobile phone devices) ist gerade der Hype, aber doch nur ein Subset der Internet der Dinge.
Dazu gehören auch die verschiedensten Einheiten wie Sensoren und Steuerungen.
In der Praxis habe ich dann im Wohnzimmer eine Steuerung von Honeywell um die Heizung zu steuern. Vielleicht eine Steuerung von Elstner für die Rolladen und noch mal von Telekom eine Smart Home Lösung für die Steuerung der Steckdosen und von EnBW noch einen intelligenten Stromzähler. Jeder entwickelt was eigenes. Von Integration, wie in der IT üblich, scheint die reale Welt noch weit entfernt zu sein.
 
Ich habe angefangen zu reagieren. Kann meinen Stromverbrauch jetzt über http://mqtt.org/ übertragen. D.h. ich habe von überall Zugriff (auch ohne programmieren auf meinem Android Pad) und konnte somit letztes Jahr über 1000kW Strom einsparen und habe mich über eine 322€ Stromrückzahlung gefreut. Da MQTT ja bidirektional ist und damit auch gesteuert werden kann, denke ich zur Zeit an eine Rollandensteuerung oder Ventilsteuerung für die Fußbodenheizung :-)
 
Bin mal gespannt wann die Elektroniker die IT entdecken.
Wann ich mit der Auswahl eines Rezeptes das Backprogramm auf den Backofen übertragen wird (oder auf dem Heimweg eingeschaltet werden kann), wann das Auto an der Tankstelle selbst bezahlt (ohne an die Kasse zu müssen), ab wann alle Navis mit Echtzeitdaten arbeiten können und mir den wirklich schnellsten Weg anzeigt, ...
 
 
 

Add a Comment Add a Comment